UNSERE H9LER DES MONATS ...

07 | 2022 – H9ler Outdoor Special

Name: Wolfgang Schlosser,  Alter: 42 Jahre, Mitglied seit: Oktober 2020

Outdoor Sportarten: Laufen, Skifahren, Wandern

 

Welche Sportart machst Du am liebsten? 

2011 habe ich mit dem Laufen angefangen, seitdem bin ich leidenschaftlicher Läufer. Meinen ersten Halbmarathon bin ich im Jahr 2012 gelaufen. 

 

Unterstützt Dich das Muskellängen- und Muskelaufbautraining im H9 bei Deinem Outdoorsport?

Auf jeden Fall! Durch das Muskellängentraining habe ich eine viel bessere und aufrechtere Körperhaltung, dadurch hat sich meine Atmung deutlich verbessert, dies macht sich natürlich bei meiner Laufleistung bemerkbar. Auch die Regeneration nach langen Läufen hat sich enorm verbessert. 

 

Letztes Jahr bist Du 70 km gelaufen, für 2022 hast Du Dir 100 km als Ziel gesetzt. Hast Du Dein Ziel bereits erreicht?

Ja, am 28.5.2022 habe ich am Laufevent „Alb-Traum 100“ in Geistigen teilgenommen – 115 km in 17 Stunden und 56 Minuten. 

 

Name: Stefan Linderer,  Alter: 51 Jahre, Mitglied seit: November 2019

Outdoor Sportarten: Rennrad, Moutainbike, Golfen, Laufen, Segeln 

 

Welche Sportart machst Du am liebsten?

Ich habe schon so einige Sportarten gemacht, aktuell geh ich am liebsten laufen. Laufen ist total unkompliziert, man braucht nur Schuhe und es kann losgehen. Während des Lockdowns habe ich ohne Ziel mit dem Laufen angefangen, bis zum Herbst möchte ich gerne meinen ersten Halbmarathon laufen. 

 

Stefan, als Du ich bei uns im H9 GesundFit angemeldet hast, wolltest Du nur über Herbst und Winter bei uns trainieren. Warum hast Du Dich umentschieden?

Es war gefährliches Halbwissen. Mir war nicht bewusst, dass das was ich mir über den Winter muskulär aufbaue, auch recht schnell wieder abbaut. Dafür war es zu viel Mühe, um alles wieder sausen zu lassen. 

 

Unterstützt Dich das Muskellängen- und Muskelaufbautraining im H9 GesundFit bei Deinem Outdoorsport?

Beim Laufen ist der Muskelaufbau doch recht einseitig und durch einseitige Belastungen entstehen Verkürzungen einzelner Muskelgruppen. Um ganzheitlich mein Muskelkorsett aufrecht zu erhalten, ist es daher auch im Sommer wichtig. Muskellängentraining habe ich gern mal hintenangestellt und den Fokus mehr auf den Aufbau gelegt, aber inzwischen habe ich festgestellt, dass es enorm wichtig ist!

06 | 2022 – H9ler Karin: „Der größte Erfolg ist, dass ich seit ca. 4 Wochen fast schmerzfrei bin und dass, obwohl ich jetzt erst 3 Monate bei euch trainiere – euer Konzept und die Geräte sprechen einfach für sich!“

Name: Karin Vogt,  Alter: 61 Jahre, Mitglied seit: März 2022

 

Was war Deine Ausgangssituation, warum hast Du mit Muskeltraining begonnen? 

Ich habe eine Arthrose im Knie und starke Probleme im rücken, vor allem in der Halswirbelsäule. In der Vergangenheit wurde ich bereits vier Mal operiert, mit Versteifung der Wirbelkörper in Hals- und Lendenwirbelsäule.

 

Was hat Dich überzeugt im H9 GesundFit zu trainieren?

Das Ambiente und die Atmosphäre hier sind einfach toll. Ich war bereits in einem anderen Studio und da lief alles anders. Mit den vollelektronischen Geräten hier im H9 GesundFit, weiß man einfach was man macht und was man sich zumuten kann. Die Geräte werden automatisch eingestellt und durch die Kraftmessungen habe ich eine optimale Belastung. Auch euch Trainer und Therapeuten finde ich klasse – ihr sichert mir eine gute Betreuung, die ich in dem anderen Studio nicht hatte. Dort wurde nicht angeleitet, Übungen richtig auszuführen. Mit eurem Konzept, den Geräten und eurer Betreuung weiß ich, dass ich richtig trainiere und meinen Körper nicht überlaste. 

 

Was sind Deine ersten Erfolge nach 3 Monaten Training? 

Der größte Erfolg ist, dass ich seit ca. 4 Wochen fast schmerzfrei bin und dass, obwohl ich jetzt erst 3 Monate bei euch trainiere – euer Konzept und die Geräte sprechen einfach für sich! Früher musste ich sehr viele Schmerzmittel nehmen, darunter waren sogar Betäubungsmittel, heute muss ich hin und wieder vielleicht mal eine Tablette nach der Arbeit einnehmen. Das ist ein richtig toller Erfolg für mich!

 

Was möchtest Du anderen sin einer ähnlichen (Schmerz)-Situation gerne sagen?

Legt euch nicht auf´s Sofa und macht es euch bequem, dass wäre definitiv falsch! Steht auf und bewegt euch. Nur so kommt ihr in ein schmerzfreies Leben! 

 

In drei Worten: Wie fühlst Du Dich nach dem Training?

Super! Einfach nur toll!!

05 | 2022 – H9ler Melina: „Ich fühle mich inzwischen richtig wohl in meinem Körper.“

Name: Melina Miller, Alter: 20 Jahre, Mitglied seit: August 2021

 

Was war Dein Ziel als Du Dich im H9 GesundFit angemeldet hast? 

Ich habe mich vor knapp einem Jährig H9 angemeldet, um wieder fitter und beweglicher zu werden. Als Kind habe ich Leistungssport gemacht bis ich 14 Jahre alt war, danach habe ich nur noch Freizeitsport beim TSV Weißenhorn gemacht. Letztes Jahr habe ich mich dann dazu entschieden, mich im H9 GesundFit anzumelden, weil es mir hier gleich rundum gefallen hat. 

 

Und was gefällt Dir besonders im H9 GesundFit?

Am besten finde ich hier die netten Leute, egal ob Mitglied oder Mitarbeiter, alle sind immer freundlich zueinander und nehmen Rücksicht. Die Trainer sind immer da, wenn man sie braucht und alle sind kompetent und hilfsbereit. Der Flexx-Zirkel gefällt mir auch super, alles stellt sich automatisch ein und durch das Training wird man viel beweglicher. Als Bonus nach dem Training, ist die Sauna perfekt zum Entspannnen und Runterkommen. 

 

Was motiviert Dich, wenn Dein innerer Schweinehund mal laut wird? 

Ich habe hier inzwischen Trainingspartner gefunden, mit denen ich mich an festen Tage zumTraining verabrede. Dass hilft mir dabei, wirklich regelmäßig zum Training zu gehen. Ebenso motiviert mich die Saune, die mir nach einem stressigen Tag hilft, wieder runterzukommen und zu entspannen. 

 

Du trainierst auch gerne Deine Ausdauer, was sind Deine Erfahrungen mit dem vernetzten Cardio-Geräten?

Ich nutze die Cardio-Geräte sehr gerne nach dem Training. Richtig klasse finde ich, dass man auf den Geräten Filme und Serien schauen kann, da geht die Zeit so schnell rum und man ist motivierter noch ein bisschen mehr Zeit auf dem Laufband zu verbinden. Außerdem ist es toll, dass man einen Fitnesstest am Gerät durchführen kann und dann ein individuelles Cardin-Programm zusammengestellt wird.

 

Was sind Deine ersten Erfolge?

Seit ich hier angefangen habe, sind mir mehrere Erfolge aufgefallen. Zum einen habe ich mehr Ausdauer und bin beweglicher, zum anderen sind mir äußerliche Veränderungen an meinem Körper aufgefallen. Ich habe in der Zeit, in der ich hier trainiere, 10 kg Fett abgenommen und durch die aufgebaute Muskulatur ist mein Körper straffer und auch besser geformt. Ich fühle mich inzwischen richtig wohl in meinem Körper. 

 

In drei Worten: Wie fühlst Du Dich nach dem Training?

Nach dem Training fühle ich mich immer zufrieden, ausgelassen und positiv erschöpft. 

04 | 2022 – H9ler Johann: „Ich verbringe meine Zeit lieber hier, als in irgendwelchen Arztzimmern“

Name: Johann Scholler, Alter: 67 Jahre, Mitglied seit: Oktober 2019

Ich bin seit Oktober 2019 Mitglied im H9 GesundFit. Ich war schon immer sportlich aktiv, gehe jeden Morgen zum Nordic Walking und trainiere Zuhause in meinem eigenen Studio. Seit 2019 nutze ich das H9 GesundFit mit all seinen Angeboten. Von den modernen Trainingsgeräten angefangen bis hin zum Kursprogramm.

 

Was hat Dich am H9 GesundFit überzeugt?

Am Tag der offenen Tür haben mich das Ambiente und die hoch modernen Geräte, sowie das sympathische Team motiviert und überzeugt, sodass ich an diesem Tag direkt den Vertrag abgeschlossen habe.

 

Was macht das Training im H9 GesundFit aus?

Dass man an normalen Geräten nicht so effektiv trainieren kann, wie an den EGYM-Geräten. Die Krafttests nach jedem 6. Training sind super, da diese das Training immer direkt an das aktuelle Leistungsniveau anpassen.

 

Wie wirkt sich das Training auf Deinen Alltag aus?

Ich verbringe meine Zeit lieber hier als in irgendwelchen Arztzimmern. Ich habe keinerlei Beschwerden und habe das dem regelmäßigen Training und einer gesunden und bewussteren Lebensweise zu verdanken.

 

Was möchtest Du anderen in einer ähnlichen Situation gerne sagen?

Ich empfehle jedem sich zu bewegen, egal in welcher Form. Es ist immer ein angenehmes Gefühl im H9 GesundFit zu trainieren. Hier wird immer wieder auf die gesundheitlichen Aspekte aufmerksam eingegangen, sei es durch Ernährungsabende oder sonstige Workshops und Vorträge.

 

In drei Worten: Wie fühlst Du Dich nach dem Training?

Seit ich hier trainiere fühle ich mich wohler, gesünder und fitter. 

03 | 2022 – H9ler Hedwig: „Leicht, stark und sauwohl!“

Name: Hedwig Unglert, Alter: 63 Jahre, Mitglied seit: Oktober 2019

Ich bin seit 2019 Mitglied im H9. Ich war schon immer sportlich aktiv, fahre viel Fahrrad, gehe wandern, walken und schwimmen, doch gerade für meinen Oberkörper habe ich verhältnismäßig wenig getan. Da hilft mir das H9 GesundFit.

 

Was hat Dich am H9 GesundFit überzeugt?

Ich habe auf der Weißenhorner Kulturnacht 2019 mein Glück am Glücksrad probiert und vier Wochen Training gewonnen. In diesen vier Wochen hat es mir im H9 sehr gut gefallen. Besonders toll fand ich gleich, dass hier so ein vielschichtiges Publikum zu finden ist, von jung bis alt. Die schöne Atmosphäre trägt auch ihren Teil dazu bei, sich hier wohlfühlen. Und die Geräte sind super. So einfach anzuwenden.

 

Wie wirkt sich das Training auf Deinen Alltag aus?

Für mich ist das Training eine sinnvolle Ergänzung zu meinen anderen sportlichen Hobby. Ich merke, dass ich fit bleibe und meine Muskulatur nicht nur erhalten bleibt, sondern auch besser wird. Gerade am Oberkörper macht sich die Muskulatur deutlich bemerkbar, auch optisch. Mein Körper und vor allem meine Arme sind straffer und ich habe mehr Kraft. 

 

Was hilft Dir, wenn Dein innerer Schweinehund laut wird?

Ich habe einen relativ schwach ausgeprägten Schweinehund, mir macht das Training Spaß und ich komme sehr gerne hier her. Ich brauche nur meinen Rhythmus und dann geht das wie von allein. Wenn ich aber mal ein paar Tage einen Sport mache, dann merke ich gleich, dass mir etwas fehlt.

 

Welche Kurse kannst Du empfehlen und wieso?

Ich besuche momentan regelmäßig zwei Kurse. Einmal Yoga, das gefällt mir richtig gut und ist ein toller Ausgleich zum Kraft- und Ausdauertraining. Beim Yoga kann ich mich super entspannen. Den Kurs Rückenfit nutze ich als Prävention für meinen Rücken. Ich habe bisher eine Rückenbeschwerden gehabt und möchte auch, dass das so bleibt.

 

In drei Worten: Wie fühlst Du Dich nach dem Training?

Leicht, stark und sauwohl! 

02 | 2022 – H9ler Wolfgang: „Schmerzfrei in den Bergen unterwegs sein, ist ein großer Erfolg für mich.“

Name: Wolfgang Schlosser, Alter: 41 Jahre, Mitglied seit: Oktober 2020

Was waren Deine Beweggründe Dich im H9 GesundFit anzumelden?

Ich bin leidenschaftlicher Läufer. Da Laufen aber recht einseitig ist, habe ich nach einem Ausgleich gesucht. Vor allem, um die einseitige Belastung vom Laufen auszugleichen.

 

Was hat Dich am H9 GesundFit überzeugt?

Der ganze Eindruck vom H9 GesundFit. Ganz besonders hat mich das Gebäude überzeugt. Es ist keine große Halle, die nach Fabrik aussieht. Das sorgt schon für eine besondere Atmosphäre. Das Kursprogramm hat mich ebenfalls überzeugt. Das H9 GesundFit bietet mir ein super Betreuungskonzept mit einem tollen und kompetenten Trainerteam. 

 

Was sind Deine Erfahrungen mit dem Flexx Training?

Durch das Training an den Flexx-Geräten hat sich meine Körperhaltung wieder verbessert. Die aufrechte Körperhaltung sorgt dafür, dass ich besser Atmen kann, somit fühle ich mich beim Laufen fitter. 

 

Was sind Deine ersten Erfolge?

Früher hatte ich oft Rückenprobleme wenn ich zum Trail-Running in den Bergen unterwegs war. Seitdem ich im H9 GesundFit Muskellängen- und Muskelaufbautraining mache, habe ich diese Probleme nicht mehr. Schmerzfrei in den Bergen unterwegs sein, ist ein großer Erfolg für mich.

 

Welches Ziel möchtest Du mit der Unterstützung vom H9 GesundFit erreichen?

Ich bin ein leidenschaftlicher Läufer und laufe ziemlich lange Strecken. Meine längste Distanz beträgt 70 Kilometer. 2022 würde ich gerne 100 Kilometer laufen. Das Training im H9 GesundFit soll mir helfen, mein Ziel zu erreichen.

01 | 2022 – H9ler Stephanie: „Seitdem ich regelmäßig trainiere, habe ich keine Rückenschmerzen mehr!“

Name: Stephanie Dobler, Alter: 28 Jahre, Mitglied seit: Juli 2020

Was hat Dich dazu bewegt, mit dem Training im H9 GesundFit anzufangen? Hattest Du bestimmte Symptome?

Ich habe früher immer viel Sport gemacht. Mit dem Berufsleben ist das dann aber irgendwie untergegangen. Ich war im Sportverein und an die festen Zeiten konnte ich mich meistens nicht halten. Nach einer gewissen Zeit hat sich dann mein Rücken bemerkbar gemacht. Da meine Schwester auch im H9 GesundFit trainiert, wollte ich das Training im H9 auch mal ausprobieren.

Was hat Dich am H9 GesundFit überzeugt?

Das man zeitlich felxibel kommen kann. Auch die Atmosphäre gefällt mir besonders gut. Eine Erleichterung gegenüber anderen Fitnessstudios finde ich die automatische  Geräteeinstellung. Aber eigentlich gefällt mit das Rundum-Konzept, inklusive der angebotenen Kurse und der netten Betreuung. 

 

Wie erlebst Du das Training an den EGYM Kraftgeräten?

Das Training ist nicht so eintönig, da sich die Trainingsmethode und auch das Programm immer verändert. Es ist immer wieder herausfordernd. Durch die Kraftmessung habe ich immer eine Steigerung, somit habe ich nicht das Gefühl, immer gleich zu trainieren, sondern immer fordernd. Die eingesammelten Punkte in der App finde ich voll belohnend. 

 

Du besuchst auch gerne unsere Kurse. Welchen Kurs kannst Du empfehlen und warum?

Ich gehe am liebsten ins DeepWork, danach bin ich immer so richtig schön platt und es macht total viel Spaß. Der Kurs bietet mir eine gute Kombi aus Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer. 

 

Wie wirkt sich das Training auf Dein Wohlbefinden und Deinen Alltag aus?

Das Training hilft mir dabei, nach der Arbeit zu entspannen und abzuschalten. Seitdem ich regelmäßig trainiere, habe ich keine Rückenprobleme mehr.

12 | 2021 – H9ler Franz: „Mach etwas für Dich, es ist wichtig für Deinen Körper und Deine Psyche!“

Diesen Monat stellen wir euch Franz vor. Franz ist seit Februar 2019 Mitglied im H9 GesundFit. 

„Ich habe die letzten 27 Jahre mit einem Job verbracht, bei dem ich hautsächlich sitze. Ich habe am Streibtisch gearbeitet, war auf Konferenzen oder bin mit dem Auto gefahren. Alles Tätigkeiten bei denen ich nicht sonderlich viel Bewegung hatte. Das hat sich im Alltag bemerkbar gemacht. Auf einer Infoveranstaltung in Pfaffenhofen wurde ich auf das H9 GesundFit aufmerksam und bin dann auch sehr schnell Mitglied geworden. 

Ich finde das H9 unterscheidet sich sehr von anderen Fitnessstudios. Das Ambiente ist großartig! Man hat hier nicht das typische „Muckibuden Ambiente“ und es riecht auch immer angenehm. Aber auch die gerate haben mich gleich überzeugt, man muss nichts selbst einstellen. Das spart viel zeit und man weiß, dass man richtig trainiert. Außerdem finde ich es super, dass ich so ungezwungen traineiren kann, ich kann kommen und gehen wann ich möchte. Das H9 ist vom Gesamtkonzept einfach sehr gelungen. 

Nach ca. einem halben jähr Training habe ich schon gemerkt, dass mein Körper darauf reagiert. Ich fühle mich heute fitter und „stabiler“ durch die aufgebaute Muskulatur. Auch beim Wandern oder anderen Aktivitäten draußen, macht sich das Training bemerkbar. Mein innerer Schweinehund, den ich am Anfang immer überwinden musste, ist inzwischen so gut wie verschwunden und ich gehe regelmäßig zwei Mal die Wiche ins H9. 

Ich kann jedem nur empfehlen, der in einer ähnlichen Situation ist, in der ich früher auch war, etwas für sich und seinen Körper zu tun, trainieren gehen und raus in die Natur. Man muss seinen Körper fordern. ich fühle mich seitdem ich das angefangen habe so gut und denke anderen Menschen würde es genauso gehen. Mach etwas für Dich, es ist wichtig für Deinen Körper und Deine Psyche!“

 

11 | 2021 – H9ler Christel: „Obwohl ich in Punkto Fitnessstudio ein absoluter Neuling war, habe ich mich durch die gute Betreuung und das schöne Ambiente sofort wohlgefühlt und gehe seitdem sehr gerne und regelmäßig ins Training.“

Diesen Monat stellen wir euch unseren H9ler Christel  vor. Seit Oktober 2019 bin ich Mitglied im H9 GesundFit. 

„Früher bestand Sport für mich nur aus ein wenig Radfahren, Spazieren gehen und gelegentlich Wandern. Nachdem ich im Ruhestand war, wollte ich dann dich etwas mehr für meine Gesundheit tun und aktiver werden. 

Freunde von mir waren bereits Mitglieder im H9 GesundFit und haben mit viel Positives über das Gesundheitsstudio berichtet. Als im Oktober 2019 der Tag der offenen Tür stattfand, bin ich in Begleitung einer Freundin dorthin um mich zu informieren und bin dann spontan auch direkt Mitglied geworden. Seit diesem Tag bin ich also H9ler. 

Obwohl ich in Punkto Fitnessstudio ein absoluter Neuling war, habe ich mich durch die gute Betreuung und das schöne Ambiente sofort wohlgefühlt und gehe seitdem sehr gern und regelmäßig zum Training. Meistens gehe ich zwei Mal die Woche an die Geräte und inzwischen besuche ich auch gerne zusätzlich die Kurse „Yoga“ und „Fit and Roll“. Auch super finde ich es, mich bei den angebotenen Vorträgen zu informieren. Dadurch bin ich nun auf das derzeitige Ernährungsprogramm „Fit and Clean 9“ aufmerksam geworden. In diesem Programm wird der Körper erst 9 Tage „entgiftet“ und anschließend erlernt man neun Wochen lang eine gesunde Ernährung in den Alltag zu bringen. Das ganze findet in einer Gruppe statt, wir erhalten Rezepte und treffen uns wöchentlich zu Videomeetings. Das ist eine zusätzliche Motivation.

Die „Zwangspause“ durch Corona hat mir deutlich gezeigt, wie wichtig dieses Training für meinen Körper ist, man spürt es selbst bei den regelmäßigen Analysen, die mich über meine körperliche Fitness informieren, hat man auch einen kleinen Rückschritt gesehen. Zum Glück darf man inzwischen wieder trainieren. 

 

Ich bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe und es zeigt mir und jedem anderen, dass es nie zu spät ist, um mit dem Training anzufangen!“

 

10 | 2021 – H9ler Walter: „Das H9 GesundFit bietet mir eine individuelle Beratung mit fachlicher Kompetenz“

Diesen Monat stellen wir euch Walter vor. Walter ist inzwischen 67 Jahre alt und kommt seit 3 Jahren regelmäßig zu uns ins Training.

„Beruflich bedingt, habe ich schon immer Sport gemacht und war sehr aktiv. Von Fußball, bis Kampfsport, Marathon, Triathlon und Squash, waren viele Sportarten dabei, die die Gelenke stark beanspruchen und den Köper fordern. Dennoch bin ich gut durch diese Zeit gekommen. Inzwischen bin ich nicht mehr der Jüngste, möchte mich aber weiterhin altersgerecht sportlich fit halten, dies ist mir im H9 GesundFit möglich.

Das H9 GesundFit bietet mir eine individuelle Beratung mit fachlicher Kompetenz, was mir wirklich sehr gut gefällt und das hat mich motiviert und deshalb habe ich mich im H9 angemeldet. Das Ambiente im historischen Gebäude ist eine Paarung aus Altertum und modernsten Geräten.

Vor ein paar Jahren hatte ich mir an der Schulter eine Sehne abgerissen. Damals wollte man operieren, was ich aber abgelehnt habe. Durch das Kraft- und Muskelaufbautraining hat sich das Problem erübrigt und ich kann meine Schulter wieder zu 100% belasten. Dadurch, dass ich versuche mich 2-3 mal pro Woche körperlich zu betätigen, fühle ich mich viel wohler. Manchmal ist die Motivation nicht so groß, da pass ich mein Programm einfach an und zieh das Saunaprogramm vor.

Es ist wichtig, sich immer körperlich zu betätigen, vor allem kontinuierlich, man muss es nicht übertreiben, es sollte altersgerecht und den „Wehwehchen“ angepasst werden. Damit keine Routine ins Training kommt, sollte man sich immer neue Anregungen holen, dabei wird man von dem sehr zuvorkommenden und kompetenten Trainerteam im H9 GesundFit tatkräftig unterstützt.


Ich kann das Studio nur empfehlen. Bleibt kontinuierlich dran und habt Spaß dabei, übertreibt es nicht, aber man darf den Körper hin und wieder auch mal richtig fordern!“

Lieber Walter, vielen Dank für unser Interview! Schön, dass Du mit uns trainierst!

09 | 2021 – H9ler Lea: „Ihr solltet trotzdem zum Sport gehen, danach ist alles besser!“

Diesen Monat stellen wir euch H9lerin Lea Aumann vor. Sie ist 18 Jahre jung und seit November 2019 im H9 GesundFit Mitglied.

„Nachdem mein Training vom Kickboxen weggefallen ist, habe ich nach einem anderen Ausgleich gesucht. Allgemein wollte ich einfach etwas fitter werden und ich brauchte einen Ausgleich zu meinem Beruf. Da ist das H9 Gesundfit die perfekte Lösung. Ich war vorher schon in einem anderen Studio, dort habe ich mich aber nicht besonders wohlgefühlt und es hat mich nicht wirklich überzeugt. Das H9 Gesundfit ist anders, es ist kein klassisches Fitnessstudio. Dort wird gesundheitsorientiert gehandelt.

Besonders vorteilhaft finde ich, dass sich die Geräte alle automatisch auf mich einstellen, das spart mir jede Menge Zeit beim Training und ich kann nichts falsch machen. Die Trainer im H9 Gesundfit sind alle nett, man wird immer gut betreut und beraten. Mir gefällt es auch, dass ich während des Trainings auf dem Crosstrainer, meine Serien auf Netflix schauen und Musik hören kann. Das Training im H9 Gesundfit hat sich vor allem beim Wandern in den Bergen bemerkbar gemacht. Meine Kraft und Kondition waren beim Wandern viel besser. In der Zeit während des Lockdowns, fiel mir das Wandern nach kurzer Zeit wieder viel schwerer, weil mir einfach das Training im H9 gefehlt hat. Ganz besonders hilft mir das Training aber als Ausgleich zu meiner Arbeit, ich bin nicht mehr so gestresst wie vorher. Es lohnt sich immer ins Training zu gehen, es ist definitiv kein Fehler etwas für seine Gesundheit zu tun. Ihr seid gestresst, müde, oder habt keine Lust? Ihr solltet trotzdem zum Sport gehen, danach ist alles besser!“

Liebe Lea, vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen als H9ler des Monats September, teilst! Wir freuen uns auf weitere Trainingsstunden! Dein H9 GesundFit Team

08 | 2021 – H9ler Niklas: „Das war eine der besten Entscheidungen in meinem Leben.“

Diesen Monat stellen wir euch wieder ein besonderes Mitglied, der jüngeren Generation vor.

„Mein Name ist Niklas, ich bin 24 Jahre alt und seit dem 11.03.2020 Mitglied im H9 GesundFit.

Da ich ein gesunder junger Mensch bin und mit keinerlei gesundheitlichen Problemen zu tun habe, ist mein Ziel nicht nur Muskelaufbau, mit dem Nebeneffekt mein Körperfettanteil etwas zu reduzieren, sondern bis ins hohe Alter fit und gesund zu bleiben. Denn umso früher man mit dem Training beginnt, desto besser erhält sich die Muskulatur und somit biete ich dem Muskelschwund und seinen Folgen die Stirn.

Die ganze Atmosphäre im H9 GesundFit ist großartig. Besonders bei den Mitarbeitern fühl ich mich wohl und gut aufgehoben. Ich bekomme auf alle Fragen, egal ob Training, Ernährung, Regeneration und Wohlbefinden, immer eine kompetente Antwort, wertvolle Tipps und Empfehlungen.

Auch die hochmodernen Geräte sind hier anzusprechen, da auch diese zum Trainingserfolg beitragen. Das komplette Gesamtpaket überzeugt.

Es ist keine klassische „Mukkibude“, sondern in meinen Augen, ein echtes Gesundheitsstudio mit angenehmen Mitgliedern, die sehr großen Wert auf gesundheitsbewusstes und ganzheitliches Training legen.

Die ersten positiven Wirkungen, bemerkte ich nach ca. 2 Wochen. Meine Konzentrationsfähigkeit steigerte sich, meine Müdigkeit lies nach, ich habe mich fitter und energiegeladen gefühlt. Nach dem Lockdown hat sich die Muskulatur wieder sehr schnell aufgebaut. Seit ich im H9 Gesundfit wieder aktiv trainiere, achte ich wieder konsequent auf meine Ernährung, weil eben auch die richtige Nährstoffaufnahme den Trainingserfolg und das körperliche Wohlbefinden beeinflusst. Ich denke man sollte die Ernährung und das Training nicht als Sprint ansehen, sondern als Marathon betrachten. Der Körper benötigt für jede Umstellung die dementsprechende Zeit, kurzfristig ist das nicht umsetzbar. Lieber im gesunden Zustand mit dem Training anfangen, bevor Krankheiten sich durch eine fehlerhafte Lebensweise einschleichen.“

,,DAS WAR EINE DER BESTEN ENTSCHEIDUNGEN IN MEINEM LEBEN. DIESER LIFESTYLE HAT MEIN LEBEN NOCH POSITIVER WERDEN LASSEN! DAHER FANGT FRÜH GENUG MIT DIESEM LIFESTYLE AN, FÜR EIN LANGES, KRAFTVOLLES UND ENERGIEGELADENES LEBEN. ICH MÖCHTE DIE NÄCHSTEN JAHRE HIER IM H9 GESUNDFIT TRAINIEREN!!!“

Lieber Niklas, vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen als H9ler des Monats August, teilst! Wir freuen uns auf weitere Trainingsstunden! Dein H9 GesundFit Team

07 | 2021 – H9ler Moni: „Ich bin sehr froh, dass ich zu Euch gekommen bin.“

Diesen Monat stellen wir euch wieder ein besonderes Mitglied vor. Unsere Moni hat eine ganz besondere Geschichte zu erzählen, aber lest selbst:

„Ich hatte im Herbst 2018 einen Bandscheibenvorfall im unteren Teil der Halswirbelsäule, damit einhergehend wahnsinnige Schmerzen, die nicht mehr weggegangen sind. Die Prognose sah nicht gut aus und man sagte mir, dass ich vermutlich immer mit diesen Schmerzen leben muss. Irgendwann war es dann so schlimm, dass ich mir gedacht habe, dass ich so nicht weiter machen kann.Zu meinem Glück, sind zwei Zufälle aufeinander getroffen die mich auf das H9 aufmerksam gemacht haben. Für eine Rückenstudie, über 6 Wochen an den Fle-xx Geräten, wurden 30 Teilnehmer gesucht. An dieser Studie habe ich teilgenommen und festgestellt, dass mir die Geräte, vor allem im Schulter-Nacken-Bereich, guttun. Im Mai 2019 habe ich dann auf der Kulturnacht beim Glücksrad des H9 einen 4-Wochen-Gutschein für ein Probetraining gewonnen. Dazu muss ich sagen, dass ich noch nie etwas gewonnen habe – da muss das Schicksal seine Hand im Spiel gehabt haben. Diese 4 Wochen habe ich dann direkt im Anschluss an die Studie angehängt. In diesen Wochen habe ich festgestellt, dass mir das Training wirklich guttut und das war für meine Entscheidung Mitglied zu werden, ausschlaggebend.

Am besten im H9 gefällt mir, dass es nicht so eine klassische ‚Muckibude‘ ist, es ist alles viel stilvoller. Ich freu mich immer riesig darauf, morgens um 6:00 Uhr ins Training zu kommen, und alle die Leute (Mittrainierende und Trainer) zu treffen, mit denen ich mich gut verstehe. Ich bin richtig froh, dass ich nach dem Lockdown endlich wieder trainieren kann. Auch gefallen mir die Räumlichkeiten sehr gut und die elektronischen Geräte sind echt Klasse. Die automatische Einstellung spart Zeit und ist einfach zu handhaben. Auch die Körperanalysen und die darauf abgestimmte individuelle Trainingsplanung gefallen mir richtig gut.

Nach den ersten 2,5 Monaten habe ich gesundheitlich schon deutliche Verbesserungen gespürt, bereits nach 5 Monaten war ich schmerzfrei. Ich bin heute immer noch in physiotherapeutischer Behandlung und mein Therapeut ist überrascht, dass sich alles so positiv entwickelt hat. Dadurch, dass ich jetzt schmerzfrei bin, ist mein Leben eigentlich genauso wie vor dem Bandscheibenvorfall. Ich bin wieder wesentlich aktiver, ich habe wieder Freude mich zu Bewegen und dass bedeutet mir einfach unendlich viel. Das Gesamtpaket aus Yoga, Laufen und mein Training im H9 tut mir einfach gut. Was ich anderen gerne sagen möchte: Vertraut nicht auf die Aussagen und Prognosen von Anderen, nehmt euere Gesundheit selbst in die Hand und versucht selbst eure Situation zu verbessern! Mein Letzter Satz an das H9: Ich bin sehr froh, dass ich zu euch gekommen bin, weil ich einfach meine Lebensqualität wiedergewonnen habe und das ist für mich mehr wert als alles andere!“

06 | 2021 – H9ler Stefan: „Das allerwichtigste ist, Erfolg hat 3 Buchstaben: TUN“

Diesen Monat stellen wir euch unseren H9ler Stefan vor. Stefan ist seit November 2019 im H9 Gesundfit Mitglied. Bei uns macht er sein Ausgleichtraining zum Radsport.

„Ich bin schon vor vielen Jahren temporär in diversen Fitnessstudios gewesen. Dann aber einige Jahre nicht mehr. Seit ca. 10 Jahren fahre ich etwas intensiver Rennrad und MTB, dabei stellte ich fest, dass ein ganzheitliches Muskelaufbautraining und ein hoher Fitnesslevel eben auch den Radsport sinnvoll unterstützen. Außerdem wurde es für mich immer wichtiger, mein Gewicht zu reduzieren und nachhaltig in den Griff zu bekommen, ohne die, bei mir oft starken Schwankungen.

Im Jahre 2019 zog ich wieder nach Weißenhorn und schaute mich in der “Fitness-Landschaft“ vor Ort um, durch Zufall sah ich die Werbung für einen „Tag der offenen Tür“ des H9 Gesundheitsstudios. Nach einem Probetraining und der Aufstellung eines sehr ausgewogenen und motivierenden Trainingsplans, fühlte ich mich gleich sehr gut aufgehoben. Mir sind Betreuung und persönliche Beratung sehr wichtig. Außerdem fand ich das Studio und die Räumlichkeiten sofort sehr ansprechend. Die Kombination aus der Erhaltung des „alten Geistes“ eines historischen Gebäudes und den modern gestylten Trainingsräumen begeisterte mich sofort.

Am besten gefällt mir die moderne Trainingsausrüstung, also die vollelektronischen eGym-Geräte und den angegliederten freien Trainingsbereich, in dem ich individuell Übungen machen kann und mein Training intensivieren kann. Ich bin Saunagänger. Die Sauna und der Saunabereich sind sehr schön gemacht und gestaltet worden und dies war auch ein weiterer Grund, mich für das H9 zu entscheiden.

Durch mein regelmäßiges Training konnte ich sehr schnell gute Erfolge und Ergebnisse bei meiner Körperzusammensetzung feststellen. Diese wurde mir anhand der Körperanalyse deutlich dargestellt. Mein Gewicht blieb zwar relativ stabil, aber der prozentuale Körperfettanteil wurde immer geringer und die Muskelmaße nahm zu. Da ich sehr groß bin und Probleme mit dem Rücken hatte, habe ich durch das Training meine Rückenmuskulatur gestärkt, schon nach kurzer Zeit hatte ich keine Schmerzen mehr. Meine allgemeine Fitness konnte ich ebenfalls steigern, was sich im Alltag, unter anderem auch bei der Gartenarbeit bemerkbar machte. Durch das Training an den Fle-xx-Geräten spürte ich nach einiger Zeit auch eine höhere Bewegungsfähigkeit, was sehr zufriedenstellend ist.

Anderen möchte ich an dieser Stelle noch mitgeben, dass die Motivation letztendlich das „tun“ ist. Man sollte sich Gedanken machen, was seinem Körper guttun könnte. Zu einem gesunden Geist, gehört auch ein gesunder Körper, und den bekommen wir durch Muskelaufbau- und Cardiotraining. 

Das allerwichtigste ist: Erfolg hat 3 Buchstaben „TUN“ 🙂

05 | 2021 – H9ler Anja: „Ich freue mich darauf, wenn ich wieder „normal“ und regelmäßig trainieren kann!“

Diesen Monat stellen wir euch ein Mitglied vor, das von Anfang an dabei war – Anja Bischof. 

 Anja ist im Oktober 2018 Mitglied geworden. Sie war schon immer sportlich aktiv, hat geturnt und getanzt, war aber von den „typischen Mukibuden“ etwas abgeschreckt, weshalb sie sich für das H9 entschied.

„Ich habe im Oktober 2018 von Steffi vom neuen Gesundheitsstudio H9 GesundFit erfahren. Ich hatte sehr lange starke Schmerzen im unteren Rücken und habe mich deshalb im H9 angemeldet. Ich war gleich begeistert von dem Gesamtbild, die Geräte sind super und stellen sich auf mich ein, ich muss weder mitzählen, noch etwas umstellen, und auch das Ambiente ist toll. Als ich dann eine Zeit dabei war, habe ich auch viele tolle und verschiedene Leute, aus jeder Altersgruppe kennengelernt. Nach zwei Monaten, habe ich schon gemerkt, dass meine Rückenschmerzen fast weg waren, und auch beim Wandern gehen, habe ich viel mehr Stabilität in den Beinen gemerkt, vor allem beim Berg ab laufen. Diese Schmerzlosigkeit und Vitalität, hat auch die ganzen eineinhalb Jahre, in denen ich regelmäßig trainiert habe, angehalten. Bis dann der Lockdown kam. Ich habe bereits nach zwei Monaten gemerkt, dass die Schmerzen schnell wieder kommen, und habe mir deshalb ein Rezept für Krankengymnastik am Gerät geholt, und kann so die Schmerzen im Rahmen halten.

 

Für alle die in einer ähnlichen Lage sind wie ich, kann ich nur sagen, dass regelmäßiges Training die beste Medizin ist. Ich freue mich schon sehr darauf, wenn man wieder „normal“ und regelmäßig trainieren kann!“

04 | 2021 – H9ler Ralf: „Einfach anfangen und dran bleiben!“

Diesen Monat stellen wir euch wieder ein besonderes Mitglied vor – Ralf Keilwerth. Ralf ist seit Oktober 2019 Mitglied im H9 GesundFit. Bevor Ralf bei uns Mitglied geworden ist, war er schon sportlich aktiv. In seiner Freizeit ist er Ski und Fahrrad gefahren. Er wollte jedoch mehr machen, und hatte auch bestimmte Ziele, weshalb er sich dann entschied, im H9 Mitglied zu werden.

 

„Im Jahr 2019 wurde ich über das Internet auf das H9 GesundFit aufmerksam und habe dann gleich ein Probetraining vereinbart. Mir gefiel das Studio auf Anhieb so gut, dass ich ohne zu zögern, nach dem Probetraining, gleich eine Mitgliedschaft abgeschlossen habe.

Mein Ziel war es allgemein fitter zu werden, ich wollte ein paar Kilogramm abnehmen und mich auf einen Halbmarathon vorbereiten. Das wollte ich im H9 erreichen.

Denn das H9 GesundFit unterscheidet sich stark von anderen Fitnessstudios. Mit dem schönen Ambiente, den Mitgliedern jeder Altersklasse, und den effizienten Trainingsgeräten ist es eben kein klassisches Fitnessstudio, sondern etwas Besonderes. Mir gefällt hier vor allem die gute und gepflegte Atmosphäre, und die Trainer, die immer hilfsbereit, freundlich und gut gelaunt sind. So viel es mir leicht kontinuierlich zum Training zu gehen.

Bereits nach zwei Monaten spürte ich, wie sich meine allgemeine Fitness stark verbesserte und mein Gewicht stets nach unten ging. Alltagsaufgaben wie Gartenarbeit, gehen mir heute einfach von der Hand. Anderen würde ich auch empfehlen, mit dem Krafttraining zu beginnen, da es eine ständige Verbesserung der Lebensqualität bedeutet. Einfach anfangen und dranbleiben!“

03 | 2021 – H9ler Barbara: „Ich möchte Allen mit auf den Weg geben, dass jeder Krafttraining für seine Gesundheit machen sollte!“

Barbara ist seit September 2020 Mitglied im H9 GesundFit. Sie hat im Juni mit einem bei uns gewonnen Gutschein angefangen zu trainieren. Sie bezeichnet sich selbst als „Lockdown-Kunde“.

„Ich folge seit Anfang 2020 der Instagram Seite vom H9 GesundFit, und bin so auf das Thema Sarkopenie (altersbedingter Muskelschwund) aufmerksam geworden. Ich habe 13 Jahre aktiv im TSV Weißenhorn Volleyball gespielt und war danach lange Zeit beim Yoga im Reisler-Stadl. Ich habe eine Walking-Girlfriend-Gruppe. Zudem habe ich habe an unterschiedlichsten Sportkursen (Spinning, XCO, Hula Hoop) teilgenommen, aber wirklich Krafttraining habe nie gemacht. Dieser Wunsch nach einem Mehr an Muskulatur ist schon länger in mir gereift, nur der letzte Schritt in ein Studio hat noch gefehlt. Als dann auch mein Orthopäde meinte: „Die Beweglichkeit ist mehr als nur vorhanden, aber Muskulatur könnte Ihnen definitiv nicht schaden.“ War mir klar, ich muss was für mich und meinen Körper im zarten Alter von 46 tun. An Ostern 2020 hatte ich auf „gut Glück“ bei dem H9-Gewinnspiel für eine 10er Karte mitgemacht und zu meiner Freude auch gewonnen. Damit war der erste Schritt getan. Ich hatte nun die Möglichkeit ganz entspannt das H9 zu testen und das gleich Ganze 10x. Nach dem ersten Lockdown konnte ich dann endlich im Juni meinen Gewinn einlösen und im H9 trainieren. Sehr schnell war ich von der Kombination aus Muskellängentraining, Krafttraining, Entspannung und Kursen und natürlich dem sympathischen und kompetenten Team mehr als überzeugt. So wurde ich im September vom Gewinner zum echten H9-Mitglied.

Positiv finde ich die Vielfalt der Mitglieder im H9, bunt gemischt in allen Altersgruppen. Der Umgang ist höflich, freundlich, offen und auch hilfsbereit und genau das entspricht meinem Wesen. Was mir richtig gut gefällt sind die eGym-Geräte, an denen man auch als Anfänger*In nichts falsch machen kann. Alles wird professionell eingestellt und gemessen und wir werden dabei gut betreut. Nur isokinetisch, wird wohl nie wirklich meine Lieblingsphase werden 😉

Dank diesem professionellem Gesamtpaket habe ich schon nach diesen wenigen Monaten starke Veränderungen meiner Allgemeinen Fitness gespürt. Zum Beispiel war das Treppenlaufen im Büro plötzlich nicht mehr so anstrengend und beim Spazieren/Wandern gehen mit meinem Mann konnte ich bei seinem schnellen Schritt auch mal ohne Anstrengung mithalten und beim Walking traue ich mir mittlerweile zu, kleine Etappen zu joggen. Auch mein Körper ist viel besser ‚in shape‘ (ohne Diät) als vor H9 -> #ilike#daumennachoben 😉

Als die Schließung aufgrund des 2. Lockdowns kam, merkte ich sehr schnell wie mir das Krafttraining fehlte. Ich habe im Februar ein Rezept für Krankengymnastik am Gerät bekommen und kann so nun wieder 2x die Woche trainieren und merke wie sehr mir das Training gefehlt hat. Zudem nutze ich die Angebote der H9-Trainingsheimat und versuche bei vielen Live-Trainings dabei zu sein. Dafür ein großes Dankeschön an die H9-Mädels, die hier alles tun um ihre Mitglieder, soweit es die Pandemie zulässt, gut und fit durch diese Zeit zu bringen.

Ich möchte daher Allen mit auf den Weg geben, dass jeder Krafttraining für seine eigene Gesundheit machen sollte. Egal welches Alter, es verbessert die Lebensqualität und das Körpergefühl um ein Vielfaches. Ich bin froh, dass ich diesen Schritt gewagt habe und freue mich auf die gemeinsame Reise mit dem H9-Team und mit den vielen H9-lern. Hoffentlich bald wieder „richtig“, ohne Einschränkungen. Bleibt alle gesund und passt auf euch auf!“